Was gibt's Neues?

Wir arbeiten ständig daran, unsere Plattform zu verbessern. Hier finden Sie unsere neuesten Funktionen und praktische Tipps, damit Sie Sendinblue optimal nutzen können!

Nach Monat filtern:

Monat auswählen

Nach Kategorie filtern:

Kategorie auswählen

September 2021

Wichtiges Update: Neue Drag & Drop-Editor-Version

Wir freuen uns, die Einführung unseres neuen Drag & Drop-Editors ankündigen zu dürfen! Wenn Sie Sendinblue schon etwas länger verwenden, haben Sie vielleicht bemerkt, dass Sie jetzt die Wahl zwischen dem klassischen Editor und dem neuen Editor haben.

Mit der Veröffentlichung unseres neuen Editors für alle Sendinblue-Benutzer:innen steht Ihnen jetzt ein leistungsstärkeres und intuitiveres Tool für die Erstellung von E-Mail-Kampagnen zur Verfügung, das dieselben benutzerfreundlichen Funktionen bietet wie unser klassischer Editor.


Die wichtigsten Funktionen:


1. Content-Blöcke: Speichern Sie Ihre Content-Blöcke und verwenden Sie sie für zukünftige Kampagnen wieder


Im linken Navigationsmenü können Sie unsere vorerstellten Content-Blöcke per Drag & Drop in Ihren Newsletter integrieren.


Screen Shot 2021-09-29 at 18.08.55.png


Jeder Content-Block, der mit dem neuen Editor erstellt wird, kann gespeichert und in Ihren zukünftigen Kampagnen verwendet werden. Dazu gehören auch Ihr Pre-Header, das Layout Ihres Newsletter-Designs, Social Media Icons, die E-Mail-Fußzeile, die E-Mail-Signatur und vieles mehr.

Sie können die Content-Blöcke, die Sie für alle Ihre Kampagnen wiederverwenden wollen, ab sofort speichern und müssen Sie nie wieder von Grund auf neu erstellen ;)


2. E-Commerce-Produkt-Block: 1-Click Product Transfer (für Shopify- und Shopware-Benutzer:innen)


1-click-product-transfer-feature.jpg


Wenn Sie ein Shopify- oder Shopware-Konto haben, das mit Ihrem Sendinblue-Konto verbunden ist, steht Ihnen in unserem neuen Editor jetzt eine Bonusfunktion zur Verfügung!

Die neue „1-Click Product Transfer“-Funktion ermöglicht es Ihnen, Artikel aus Ihrem E-Commerce-Shop, die Sie bewerben möchten, auszuwählen und direkt in Ihren Newsletter oder Ihre E-Mail-Kampagne zu ziehen.

Wo finde ich diese Funktion?

👉 Gehen Sie zu Kampagnen-Setup> Kampagnen-Design. Klicken Sie auf den neuen Drag & Drop-Editor und ziehen Sie einen neuen „Artikelblock“ aus der linken Menüleiste auf Ihre leere Vorlage. 👉 Sie hätten gerne Tipps für das Setup? Klicken Sie hier.


3. Mobile-Optimierung: Bearbeiten Ihrer Kampagnen in der Mobile-Ansicht


mceclip1.png


Sie können nun bei der Gestaltung genau sehen, wie Ihre Kampagnen auf Mobilgeräten wiedergegeben werden. Passen Sie Ihre Kampagnen so an, wie sie auf den mobilen Endgeräten der Nutzer:innen angezeigt werden sollen und bearbeiten Sie sie mit der Funktion „Mobile-Ansicht“ direkt im neuen Editor.

Klicken Sie einfach auf das Mobile-Symbol im oberen Navigationsmenü des Kampagnen-Setups, um mit der Bearbeitung des mobilen Responsive Designs Ihrer E-Mail-Kampagne zu beginnen.


4. Mehr als 30 neue Social Media Icons


In unserem neuen Editor stehen Ihnen mehr als 30 neue Social Media Icons zur Verfügung! Sie können aus verschiedenen Farben und Formen wählen, die Social Media Icons basierend auf Ihren Präferenzen neu anordnen und alle Social Media URLs ganz einfach in einem Zug aktualisieren.

Wenn Sie einen Social-Block zu Ihrer Kampagne hinzufügen, sehen Sie standardmäßig die Icons von Facebook, Twitter, YouTube und LinkedIn. Mit der Schaltfläche „Weitere hinzufügen“ können Sie beliebig viele neue Icons hinzufügen oder ändern.


Social-icons.gif


In unserem neuen Editor gibt es noch viele weitere Funktionen zu entdecken! Lesen Sie hier unseren Hilfe-Artikel, um Schritt-für-Schritt-Anleitungen dazu zu erhalten, wie Sie das Beste aus dem neuen Editor herausholen.

Auswirkungen von Apples Datenschutzaktualisierungen auf die Nutzung von Sendinblue

Vor kurzem hat Apple ein neues Datenschutz-Feature eingeführt, welches Auswirkungen darauf hat, wie Sendinblue die Leistung von E-Mail-Kampagnen für Leser:innen auf iOS- und Mac-Geräten verfolgt.


Was hat es mit der neuen Änderung von Apple auf sich?


Vor der Weiterleitung einer Nachricht an den Endnutzer bzw. Endnutzer:in beginnt Apple nun, diese Nachricht auf seinen Servern zu laden. Dadurch wird dieselbe Art von Antwort an uns gesendet, wie wenn ein normaler Kontakt zum ersten Mal eine E-Mail öffnet. Das bedeutet, dass wir die E-Mail-Öffnungsraten auf Apple-Geräten im Rahmen der Berichterstellung für E-Mail-Kampagnen- und Transaktions-E-Mails nicht mehr verlässlich verfolgen können.

Zum Glück können wir Kontakte, die Apple Mail Clients verwenden, und E-Mail-Öffnungen, die über den neuen Prozess von Apple generiert wurden, einfach identifizieren, sodass wir sie aus Berichten ausschließen und einen genauen Bericht für alle Nicht-Apple-Mail-Nutzer:innen erstellen können.


Wie wirkt sich dies auf Sendinblue-Benutzer:innen aus?


Wir haben entsprechende Anpassungen vorgenommen und Apple-Mail-Kontakte aus unseren Berichten ausgeschlossen. Diese Änderung wird sich hauptsächlich auf Ihre Kampagnenaktivitäten auswirken, die E-Mail-Öffnungsraten als wichtigsten Indikator für das Engagement nutzen.

Dies umfasst:

  • Kontaktfilter

  • Eintrittspunkte für Marketing Automation und Bedingungen

  • Inaktive Kontaktsegmente


Die gute Nachricht: Diese Änderung wirkt sich nur auf E-Mail-Öffnungsraten aus – Klicks, Bounces, Abmeldungen, usw. sind nicht betroffen. Wenn Sie Öffnungsraten in Ihren Automation Workflows oder Kontaktsegmenten verwenden, empfehlen wir, die Bedingung von Öffnungen zu Klicks zu ändern, um auch in Zukunft die Genauigkeit sicherzustellen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie wir unser Produkt an diese neue Änderung von Apple anpassen, lesen Sie den Artikel im Help Center zum Thema, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten. Außerdem ist unser Support-Team jederzeit zur Stelle, wenn Sie persönlich mit einem Mitarbeiter sprechen möchten.